Die Klasse 2a machte sich am 11. Oktober auf die Spuren des Künstlers Andy Goldsworthy, einem Vertreter der sogenannten Natur-Kunst. Zunächst wurden die Kinder mit verschiedenen Werken des Künstlers vertraut gemacht und analysierten sie in Bezug auf ihre Gestaltungskriterien. Schnell entdeckten die Schülerinnen und Schüler, dass Goldsworthy ausschließlich in der Natur vorkommende Materialien für seine Kunstwerke verwendet und diese auch draußen in der Natur hergestellt und installiert werden. Da die Werke vergänglich sind, dokumentiert sie der Künstler mit der Kamera. Sofort bekamen die Kinder Lust, selbst ähnlich künstlerisch tätig zu werden.  Nach der Sammlung eigener Ideen für Inhalte und Materialien ging es nach draußen auf den Pausenhof. Eifrig sammelten die Schülerinnen und Schüler Materialien für Ihre Werke und ergänzten diese mit selbst mitgebrachten Schätzen der Natur. Entstanden sind wunderschöne, kreative Kunstwerke der Kinder – die selbstverständlich auch fotografisch festgehalten wurden – und der Wunsch mal wieder Kunst im Freien zu machen.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.